Senkbremshalteventil, Standard, Aufsteuerverhältnis 3:1 assembly

Symbols

Cartridge Technische Eigenschaften [ + ]

Senkbremshalteventile mit Pilotanschluss steuern voreilende (negative) Lasten beim Absenken. Das integrierte Rückschlagventil erlaubt freien Durchfluss vom Wegeventil an Anschluss 2 zur Last an Anschluss 1. In Bremsrichtung (1 nach 2) drosselt ein direktgesteuertes Druckventil, dessen Öffnungsdruck über den Druck an Anschluss 3 (multipliziert mit dem Aufsteuerverhältnis) reduziert wird, den abfließenden Volumenstrom. Wenn kein Aufsteuerdruck an Anschluss 3 anliegt, wird die Last bei einer Druckeinstellung von mindestens 30% über maximalem Lastdruck sicher gehalten.

  • Das Senkbremshalteventil sollte zumindest mit dem Faktor 1,3 über dem maximalen Lastdruck eingestellt sein.
  • Drehung im Uhrzeigersinn reduziert den Einstellwert und bewirkt das Absenken der Last.
  • Eine Einstellung bis zum Rechtsanschlag ermöglicht Drücke unter 14 bar.
  • Der Staudruck P2 an Anschluss 2 addiert sich zur Druckeinstellung mit P2 x (Aufsteuerverhältnis+1).
  • Das Ventil mit der Standardeinstellung schließt bei 85 % Einstelldruck oder höher. Bei kleineren Einstelldrücken liegt der Schließdruck teilweise unter 85 %.
  • Dieses Ventil ist im Vorsteuerbereich nicht positiv abgedichtet. Es wird eine Leckage von 45 ccm/min bei 70 bar zwischen den Anschlüssen 2 und 3 auftreten. Dies muss bei Master-Slave Schaltungen und beim Leckagetest von Zylinderbaugruppen beachtet werden.
  • Ventile mit EPDM Dichtungen eignen sich für den Einsatz in Systemen mit Flüssigkeiten auf Phosphatesterbasis. Die Dichtungen dürfen nicht in Kontakt mit Erdölprodukten (Öle, Fette, Schmierstoffe) gebracht werden, da sonst das Material zerstört wird.
  • Die Integration des Senkbremshalteventils in den Zylinder oder der direkte Anbau an den Hydraulikmotor verbessert die Steifigkeit und die Sicherheit des Systems.
  • Für das Umgehungsrückschlagventil sollte der Standardwert von 1,7 bar bevorzugt werden. Ein Federwert von 0,3 bar verbessert das Nachsaugverhalten.
  • Alle lasthaltenden Ventile wie Senkbremshalteventile und entsperrbare Rückschlagventile mit 3 Anschlüssen sind innerhalb einer gegebenen Baugröße austauschbar, d.h. sie haben die gleiche Einschraubbohrung und die gleiche Anschlussbelegung.
  • Korrosionsgeschützte Einschraubventile sind vorgesehen für den Einsatz in korrosiver Umgebung und werden gekennzeichnet durch einen dem Modellkode nachgesetzten Modifikator /AP für Edelstahlventile und /LH für Zink-Nickel beschichtete Ventile (Siehe Auswahloptionen unten). Die äußeren Komponenten der /AP Ventile bestehen aus Edelstahl, Titan oder Messing, je nach Modell. Alle internen Teile werden wie bei den Standardventilen aus legiertem Kohlenstoffstahl gefertigt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Übersicht über die Konstruktionsmaterialien in den Technischen Informationen.
  • Die schwimmende Bauweise der SUN Einschraubventile kompensiert größere Fertigungs- und Formtoleranzen der Einschraubbohrungen und überhöhte Anzugmomente.
Cartridge Technical Data [ + ]
Wichtig: In Abhängigkeit von der Konfiguration variieren die Daten. Bitte beachten Sie den Konfigurationsbereich.
Einschraubbohrung T-11A
Serie 1
Durchfluss 15 gpm60 L/min.
Aufsteuerverhältnis 3:13:1
Maximal empfohlener Lastdruck bei Maximaleinstellung 3075 psi215 bar
Maximaleinstellung 4000 psi280 bar
Werkseitige Druckeinstellung bei 2 in³/min.30 cc/min.
Maximale Ventilleckage bei Schließdruck 5 drops/min.0,3 cc/min.
Einstellbereich: Anzahl Umdrehungen im Gegenuhrzeigersinn vom Min. bis Max. des Einstellbereichs 3.753.75
Betriebseigenschaften StandardStandard
Schließdruck >85 % vom Einstellwert>85 % vom Einstellwert
Schlüsselweite des Ventilsechskants 7/8" in.22,2 mm
Anzugsdrehmoment des Einschraubventils 30 - 35 lbf ft41 - 47 Nm
Schlüsselweite des Innensechskants der Verstellung 5/32" in.4 mm
Schlüsselweite der Kontermutter 9/16 in.15 mm
Anzugsmoment der Kontermutter 80 - 90 lbf in.9 - 10 Nm
Gewicht .40 lb0,20 kg
Seal kit - Cartridge Buna: 990011007
Seal kit - Cartridge EPDM: 990011014
Seal kit - Cartridge Polyurethane: 990011002
Seal kit - Cartridge Viton: 990011006
Manifold Technical Data [ + ]
Gehäusetyp SandwichSandwich
Lochbild ISO 03ISO 03
Gehäuseeigenschaften Gegenseitige Aufsteuerung, in A und BGegenseitige Aufsteuerung, in A und B
Verkettungshöhe 1.75 in.44,5 mm
Einschraubbohrung T-11A
Open Cavities 22
CAD Files [ + ]
Info [ + ]
  • Die Höhe der Platte in den technischen Daten schließt die Dichtplatte mit ein.
  • Wichtig: Beachten Sie bitte sorgfältig die maximalen Systemdrücke, denen das Gehäuse ausgesetzt ist. Der Druckbereich ist hauptsächlich abhängig vom Gehäusematerial. Anschlussart und Anschlussgröße sind von sekundärer Bedeutung. Aluminiumgehäuse sind nur bis zu einem Systemdruck von 210 bar zugelassen, während Graugussgehäuse bis 350 bar belastet werden dürfen.
Zusätzliche Hilfsmittel [ + ]
Highlights
Technische Hinweise
Technische Informationen