Speicher-Entladebaugruppe

Function

Function for YCHE
Port Designators [ + ]
Modifiers Ports
5, 5/S Ports P, A1, A2: 1 1/4" Code 62; Port T: SAE 8;
5/M, 5/T Ports P, A1, A2: 1 1/4" Code 62; Port T: 1/2" BSPP;
6, 6/S Ports P, A1, A2: 1 1/2" Code 62; Port T: SAE 8;
6/M, 6/T Ports P, A1, A2: 1 1/2" Code 62; Port T: 1/2" BSPP;
8, 8/S Ports P, A1, A2: 2" Code 62; Port T: SAE 8;
8/M, 8/T Ports P, A1, A2: 2" Code 62; Port T: 1/2" BSPP;
D, D/S Ports P, A1, A2: 3/4" NPTF; Port T: 1/2" NPTF;
E, E/S Ports P, A1, A2: 1" NPTF; Port T: 1/2" NPTF;
F, F/S Ports P, A1, A2: 1 1/4" NPTF; Port T: 1/2" NPTF;
L, L/S Ports P, A1, A2: SAE 12; Port T: SAE 8;
M, M/S Ports P, A1, A2: SAE 16; Port T: SAE 8;
N, N/S Ports P, A1, A2: SAE 20; Port T: SAE 8;
P, P/S Ports P, A1, A2: 1" Code 61; Port T: SAE 8;
P/M, P/T Ports P, A1, A2: 1" Code 61; Port T: 1/2" BSPP;
Q, Q/S Ports P, A1, A2: 1 1/4" Code 61; Port T: SAE 8;
Q/M, Q/T Ports P, A1, A2: 1 1/4" Code 61; Port T: 1/2" BSPP;
R, R/S Ports P, A1, A2: 1 1/2" Code 61; Port T: SAE 8;
R/M, R/T Ports P, A1, A2: 1 1/2" Code 61; Port T: 1/2" BSPP;
S, S/S Ports P, A1, A2: 2" Code 61; Port T: SAE 8;
S/M, S/T Ports P, A1, A2: 2" Code 61; Port T: 1/2" BSPP;
W, W/S Ports P, A1, A2: 3/4" BSPP; Port T: 1/2" BSPP;
X, X/S Ports P, A1, A2: 1" BSPP; Port T: 1/2" BSPP;
Y, Y/S Ports P, A1, A2: 1 1/4" BSPP; Port T: 1/2" BSPP;
Technische Eigenschaften [ + ]

Diese Baugruppe erlaubt das automatische Entladen eines Speichers zum Tank über eine 3,2 mm Blende, wenn die Pumpe nicht arbeitet. Sobald die Pumpe fördert, schließt ein sperrbares Rückschlagventil und blockiert den Ölstrom zum Tank. Ein standardmäßiges Rückschlagventil verhindert, dass Öl aus dem Speicher durch die Pumpe zurückfließen kann.

Technische Daten [ + ]
Gehäusetyp RohrleitungseinbauRohrleitungseinbau
Durchfluss 80 gpm320 L/min.
Montagebohrungsdurchmesser .41 in.10,4 mm
Montagebohrungstiefe durchgehenddurchgehend
Anzahl der Montagebohrungen 22
FAQs [ + ]

Es sind genau 250 "SUN" Tropfen in einem cubic inch oder 15 in einem ccm.

Direkt gesteuert Ventile werden genutzt, um Überdruck zu vermeiden und vorgesteuerte Ventile werden genutzt, um einen Druck zu regulieren. Wenn Sie unsicher in Ihrer Entscheidung sind, nehmen Sie ein direkt gesteuertes Ventil. SUNs direkt gesteuerte Ventile sind sehr schnell, schmutzunempfindlich, haltbar und robust. SUNs vorgesteuerte Ventile sind moderat schnell, haben einen geringen Druckanstieg über dem Volumenstrom und sind einfach einzustellen.

Info [ + ]
  • Wichtig: Beachten Sie bitte sorgfältig die maximalen Systemdrücke, denen das Gehäuse ausgesetzt ist. Der Druckbereich ist hauptsächlich abhängig vom Gehäusematerial. Anschlussart und Anschlussgröße sind von sekundärer Bedeutung. Zum Beispiel sind Aluminiumgehäuse nur bis zu einem Systemdruck bis 210 bar zugelassen, unabhängig von Anschlussart und -größe.
  • Für detailliertere Informationen bezüglich der Ventile in dieser Zusammenstellung klicken Sie bitte auf den Modelcode im Bereich Included Components.
Zusätzliche Hilfsmittel [ + ]