Druckbegrenzungsventil, direkt gesteuert

Durchfluss: 12 gpm45 L/min. | Einschraubbohrung: T-162A
RDBA : Druckbegrenzungsventil, direkt gesteuert
Technische Eigenschaften [ + ]

Direkt gesteuerte Druckbegrenzungsventile sind in der Ruhestellung geschlossene Regelelemente und schützen hydraulische Bauteile vor Druckstößen. Wenn der Druck (Anschluss 1) den Einstellwert des Ventils überschreitet, wird der überschüssige Druck zum Tank (Anschluss 2) entlastet. Diese Ventile arbeiten stabil, leise, sind praktisch leckagefrei, unempfindlich gegen Ölverschmutzung sowie Klebeeffekt und sind sehr reaktionsschnell.

  • Einsetzbar mit maximalem Druck an Anschluss 2. Kann in Doppel-Druckbegrenzungsschaltungen eingesetzt werden.
  • Die Dichtungen an der Verstellspindel befinden sich auf der Hochdruckseite des Systems, daher ist das Ventil nur bei entlastetem Druck einstellbar. Die Einstellung ist wie folgt: Prüfen des Einstellwerts, Druck entlasten, Ventileinstellung ändern, Druck überprüfen.
  • Das Ventil ist relativ unempfindlich gegenüber Öltemperaturschwankungen und Verschmutzung.
  • Beste Wiederholgenauigkeit wird mit einem Federbereich erzielt, in dem sich der gewünschte Einstellwert im mittleren bis hohen Bereich der gewählten Feder befindet.
  • Einsetzbar in Lasthalteanwendungen.
  • Staudruck an Anschluss 2 addiert sich direkt zum Einstellwert.
  • Ventile mit EPDM Dichtungen werden benutzt bei dem Einsatz von Flüssigkeiten auf Phosphatesterbasis. Kontakt mit Erdölprodukten (Öle, Fette, Schmierstoffe) führt zur Zerstörung der Dichtungen.
  • Der Testdruck für die unterschiedlichen Druckbereiche ist wie folgt: A-Bereich: 138 bar, B-Bereich: 69 bar, C-Bereich: 276 bar, D-Bereich: 55 bar, E-Bereich: 28 bar, S-Bereich: 10 bar, W-Bereich: 207 bar.
  • Ist das Ventil auf den Testdruck eingestellt, beträgt der Schließdruck mindestens 85% vom Öffnungsdruck. Bei geringeren Ventileinstellungen kann die Ventilhysterese größer sein.
  • Alle Druckbegrenzungsventile mit 2 Anschlüssen (Ausnahme Vorsteuer-Druckbegrenzungsventile) sind hinsichtlich Bauform und Funktionalität austauschbar (d.h. gleiche Durchflussrichtung und gleiche Einschraubbohrung für eine vorgegebene Baugröße).
  • Die schwimmende Bauweise der SUN-Einschraubventile kompensiert größere Fertigungs- und Formtoleranzen der Einschraubbohrungen und überhöhte Drehmomente beim Einschrauben.
Technische Daten [ + ]
Wichtig: In Abhängigkeit von der Konfiguration variieren die Daten. Bitte beachten Sie den Konfigurationsbereich.
Einschraubbohrung T-162A
Serie 0
Durchfluss 12 gpm45 L/min.
Werkseitige Druckeinstellung bei 4 gpm15 L/min.
Zulässiger Betriebsdruck 5000 psi350 bar
Maximale Ventilleckage bei Schließdruck 10 drops/min.0,7 cc/min.
Typische Ansprechzeit 2 ms2 ms
Schließdruck >85% of crack setting>85% of crack setting
Einstellbereich: Anzahl Umdrehungen im Uhrzeigersinn vom Min. bis Max. des Einstellbereichs 66
Schlüsselweite des Ventilsechskants 3/4" in.19,1 mm
Anzugsdrehmoment des Einschraubventils 20 - 25 lbf ft27 - 33 Nm
Schlüsselweite des Innensechskants der Verstellung 5/32" in.4 mm
Schlüsselweite der Kontermutter 1/2 in.12,7 mm
Anzugsmoment der Kontermutter 80 - 90 lbf in.9 - 10 Nm
Gewicht .20 lb0,10 kg
Seal kit - Cartridge Buna: 990162007
Seal kit - Cartridge EPDM: 990162014
Seal kit - Cartridge Polyurethane: 990162002
Seal kit - Cartridge Viton: 990162006
Leistungskurven [ + ]
FAQs [ + ]

Ein bildhaftes Beispiel ist eine tragbare Siloförderschnecke für Getreide. Wenn der Farmer in die Förderschnecke gerät, spricht das Kick Down Ventil an und er kann sich retten.

Die Toleranzen der Druckeinstellung finden Sie auf der Seite Performance Data Ein Link auf diese Seite finden Sie auch auf den entsprechenden Produktseiten unter Zusätzliche Hilfsmittel.

Es sind genau 250 "SUN" Tropfen in einem cubic inch oder 15 in einem ccm.

Möglicherweise nicht. Die Ventile sind mit einer reichlichen Überdeckung ausgestattet, um Fehlschaltungen zu vermeiden. Das bedeutet, dass sie nicht so schnell sind wie unsere Standardventile. Ein direkt gesteuertes Druckbegrenzungsventil vor dem Kick Down Ventil wäre eine gute Absicherung.

Direkt gesteuert Ventile werden genutzt, um Überdruck zu vermeiden und vorgesteuerte Ventile werden genutzt, um einen Druck zu regulieren. Wenn Sie unsicher in Ihrer Entscheidung sind, nehmen Sie ein direkt gesteuertes Ventil. SUNs direkt gesteuerte Ventile sind sehr schnell, schmutzunempfindlich, haltbar und robust. SUNs vorgesteuerte Ventile sind moderat schnell, haben einen geringen Druckanstieg über dem Volumenstrom und sind einfach einzustellen.

Only external seals are serviceable.  Sun offers replacement seal kits for all cartridge models. The applicable kit part number can be found in the product page's Technical Data table or by using our Cartridge Seal Kit search function located under Accessories. Please note: Converting the external seals from one material to another does not ensure fluid compatibility with that material due to the existence of internal seals within the cartridge.
Zusätzliche Hilfsmittel [ + ]
Highlights
Technische Hinweise
Technische Informationen